Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

 
 
 

Isle of Man - Manx Gold Cats

Gold Cats - 1 Unze 1988

Die Pobjoy Mint prägt seit 1988 die insbesondere bei Sammlern beliebte Manx Gold Cats Serie mit einer Feinheit von 24 Karat. Bedingt durch das außerordentlich gelungene Münzdesign zählen die "Gold Katzen" zu den beliebtesten Gold Serien und werden mit entsprechenden Aufpreisen gehandelt.

Namensgeber der Münzserie ist das erste Motiv der für die Isle of Man typischen Manx Katze. Bisher erschienen folgende Motive: Manx (1988), Persian (1989), Alley (1990), Norwegian Forest (1991), Siamese (1992), Maine Coon (1993), Japanese Bobtail (1994), Turkish (1995), Burmese (1996), Long-haired Smoke (1997), Birman (1998), British Blue (1999), Scottish Fold (2000), Somali (2001), Bengal (2002), Balinese (2003), Tokonese (2004), Himalayan (2005), Exotic Short Hair (2006) und Ragdoll Cat (2007).

Die Unze trägt einen Nennwert von "1 Crown" und hat einen Durchmesser von 32,7 mm. Bei dieser primar für Sammler interessanten Münze muss zum Materialwert noch ein entsprechender jahrgangsabhängiger Aufschlag kalkuliert werden.

Das Münzbild zeigt das jährlich wechselnde Motiv mitsamt Nennwertangabe, Feingewicht einerseits und andererseits ein Bildnis von Queen Elisabeth II. Das Portrait weißt seit der Erstprägung geringfügige Änderungen auf.

Die Cats sind in den zum Teil ungewöhnlichen Feingewichten von 1, 1/2, 1/5, 1/10 und 1/25 Unze Gold erhältlich. Die Münzen werden von der Pobjoy Mint in einer Folie verpackt ausgegeben.

Ein Blick auf die Auflage zeigt die Sammelwürdigkeit der Unzen, die im Vergleich mit den kleinen Stückelungen nur in geringer Stückzahl ausgegeben werden.  Eine entsprechende Herausforderung stellt dieses Sammelgebiet für geduldige Münzfreunde dar.

Neben der Goldmünze erscheint die Münzeserie auch in Silber und Platin. Im Gegensatz zur Gold und Platin Version erscheint die Silber Proof Prägung nur mit dem Feingewicht von einer Unze und wird mitsamt Kapsel und COA verkauft. Die auf der Rückseite mit einem kleinen "U" geprägten Münzen stellen die Stempelglanzausgaben der Serie dar, während Proof Ausgaben kein Prägezeichen beinhalten.

Fazit

Die Münzeserie stellt Sammler vor eine besondere Herausforderung und bietet bei Erwerb neuerer Prägejahre neben der Spekulation auf den Goldpreis ggf. erhebliches numismatisches Potenzial.