Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

 
 
 

Krügerrand - Bullion vs. Proof

Nachfolgend präsentieren wir die wichtigsten Unterscheide zwischen einem Proof und Bullion Krügerrand. Die obige Abbildung zeigt beide Münztypen. Die linke Abbildung stellt die Proof und die rechte die Bullion Münze dar.

Bereits auf den ersten Blick wird die polierte Ronde (links) ersichtlich, die im Vergleich nahezu keine Unebenheiten des Münzhintergrunds aufweist. Zudem werden Springbock u. Büste mit polierten Stempeln geprägt.

Im Gegensatz zur Proof Münze weißt das Bullion Stück kein Frosting der Münzdetails (z.B. Büste, Springbock, etc.) auf. Beim Frosting handelt es sich um eine Mattierung, die einen der wesentlichen Unterschied darstellt (Ausnahme Proof Jahrgang 1967).

Auch der Münzrand ist von Unterschieden geprägt. Die Einkerbung des Bullion Stücks ist grober und weißt in der Summe seit 1977 weniger Kerben als die Proof Version auf.

Die Auflage des Proof Krügerrand liegt deutlich unterhalb der geprägten Stückzahl der Bullion Münze. Entsprechend bevorzugen Sammler die erst genannte Variante und sind bereit hierfür (deutliche) Aufpreise zu zahlen. Der Bullion Typ (Stempelglanz) ist in der Regel mit einem Aufpreis von 5 bis 7 % auf den Materialwert erhältlich, dient als reine Kapitalanlagemünze, wenngleich diese Version - bei gesuchten Jahrgängen - zunehmend auch in den Sammlerfokus rückt.