Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

 
 
 

Wiener Philharmoniker - Auflage

Wiener Gold Philharmoniker 1/4 Unze

Die Prägezahlen des Wiener Gold Philharmonikers sind aufgrund des unveränderten Münzbilds sowie der Verwendung zu Anlagezwecken eher unbedeutend. Die bis dato veröffentlichten Auflagen entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle.

Jahr 1 Unze 1/2 Unze 1/4 Unze 1/10 Unze 1/25 Unze
1989 351.000 - 272.000 - -
1990 484.500 - 162.000 - -
1991 233.500 - 146.000 82.500 -
1992 537.000 - 176.000 99.000 -
1993 234.000 - 126.000 99.500 -
1994 218.500 94.500 121.000 112.000 -
1995 645.500 57.500 156.000 151.000 -
1996 377.500 88.000 139.000 128.500 -
1997 408.500 68.000 100.500 115.500 -
1998 330.500 47.500 91.000 103.000 -
1999 230.500 44.000 81.500 145.000 -
2000 245.500 20.500 26.000 32.500 -
2001 54.500 27.000 26.000 26.500 -
2002 164.000 41.000 41.000 76.000 -
2003 180.000 27.000 34.000 59.500 -
2004 176.500 24.500 32.500 68.000 -
2005 158.500 21.000 33.000 62.000 -
2006 82.000 20.000 29.500 40.000 -
2007 108.500 25.000 34.500 76.500 -
2008 716.000 74.000 97.000 176.500 -
2009 903.000 92.500 172.000 437.500 -
2010 512.000 56.500 85.000 226.500 -
2011 586.500 77.500 102.000 268.000 -
2012 341.500 49.500 64.500 176.500 -
2013 579.000 69.500 77.000 193.000 -
ab 2014 unbekannt

Mit Ausnahme der 1 Unze Philharmoniker Goldmünzen aus 2001 hat sich bis dato kein nennenswerter Sammlermarkt etabliert. Nach der Euro-Bargeld-Umstellung durfte die Münze Österreich keine Goldmünzen, mit Schilling Nominal, verkaufen. Entsprechend mussten Teile der ohnehin geringen Auflage eingeschmolzen werden.  Die verbleibenden Stücke sind nur selten anzutreffen und erzielen bei Jahrgangssammlern Aufpreise.